TSG-Wappen - Hier klicken zur Startseite

Impressum  / Startseite

TSG Schönberg - Der familienfreundliche Sportverein im Herzen Kronbergs


Pressearchiv

Pressemitteilung 15.12.2013: Volles Haus zum Jahresabschluss

 

Vorstand und Übungsleiter der TSG Schönberg durften sich einmal mehr über ein volles Haus beim großen TSG-Familien-Treffen in der Taunushalle zum Abschluss eines erfolgreichen Vereinsjahres freuen.
Das Vorweihnachtliche Kinderfest trägt nicht umsonst den Untertitel ‚Bunter Nachmittag’ im Namen, denn sehr bunt war das Programm, das die 2. Vorsitzende Mechthild Prassel-Walz mit den anderen Gruppenbetreuern Louisa Schwab, Celia Reufels, Lars Hildbrandt und Kathrin Gottschalk und Rainer Schmidt zusammengestellt hatte.

Vorweihnachtliches Kinderfest / Bunter Nachmittag 2013

Bunt auch die Menge der Gäste, die mit der TSG gemeinsam den Jahresausklang feiern wollte. Und bunt und gut bestückt auch wieder die Kuchentheke, die zum gemütlichen Kaffeeplausch einlud.

Vorweihnachtliches Kinderfest / Bunter Nachmittag 2013

Eröffnet wurde das Programm ‘weiß-blau’ mit einer Turnvorführung der Schlümpfe, gefolgt von einem rot-grün-weißem Bild von Pippi Langstrumpf mit Tom und Annika. James Bond turnte in schwarz und rot auf dem Schwebebalken, Weiß und zartrosa tanzten die freundlichen Hunde, Raupen und Schmetterling der jüngsten Ballettkinder. Auf dem Trampolin präsentierten sich professionell schwarz-weiß die ‚Trampolin Jumpers’, Volleyball wurde mit blau-gelbem Ball vorgestellt. Das ‚Chaotische Klassenzimmer’ und die ‚Facebook- Animals’ bereiteten das große Finale mit den ‚4-tastics’ vor.

Vorweihnachtliches Kinderfest / Bunter Nachmittag 2013

Bunt wird es sicher auch werden, wenn die TSG Schönberg sich am Himmelfahrtswochende 2014 zum 5. Internationalen Schönberg-Treffen nach Schönberg ( Lkr. Mühldorf am Inn ) aufmacht. Zur Mitfahrt wird nochmals herzlich eingeladen.

Vorweihnachtliches Kinderfest / Bunter Nachmittag 2013

Mit kleinen Mitgebseln entließ Vorstand Karl Eilhard-Papouschek die vielen kleinen und großen Aktiven und Zuschauer und dankte den zahlreichen Helfern, die die Veranstaltung bei Aufbau, Kuchentheke, Programm und Abbau erfolgreich unterstützt haben.

Vorweihnachtliches Kinderfest / Bunter Nachmittag 2013

Anmeldeformulare zur Schönberg-Fahrt, weitere Informationen zur TSG-Schönberg und ein umfangreiches Photo-Archiv sind zu finden unter www.tsg-schoenberg.de

 

 

Pressemitteilung 3.12.2013: Erfolgreicher Modern Arnis Lehrgang des DAV mit Prüfung in Kronberg und Spende für Taifun-Opfer

Mit viel Spaß und Begeisterung nahmen Sportlerinnen und Sportler aus Kronberg und Hessen am Samstag, dem 30. November, am zweiten von der TSG Schönberg ausgerichteten Modern Arnis Lehrgang des Deutschen Arnis Verbandes e. V. (DAV) teil. Nach einer Aufwärmphase mit waffenloser Selbstverteidigung hatten die Teilnehmer die Gelegenheit, unter Anleitung von Gasttrainer Ericson Hölzchen (1. Dan Modern Arnis) und Mark Broere (3. Dan Modern Arnis), ihre Kenntnisse u. a. in der Anwendung von Einzel- und Doppelstock-Techniken zu vertiefen. Im Anschluss an den Lehrgang wurde eine Gürtelprüfung nach der Prüfungsordnung des DAV durchgeführt. 

Gruppenbild Modern Arnis Lehrgang 2013

Zwölf Sportlerinnen und Sportler traten dazu an und konnten die Prüfer mit ihren guten Leistungen überzeugen, unter ihnen auch ein Mitglied der TSG Schönberg, der erfolgreich die Prüfung zur 2. Klase (Blaugurt) ablegte. Einnahmen aus diesem Lehrgang in Höhe von EUR 400,- wurden an das Deutsche Rote Kreuz, zugunsten der Opfer des Taifuns Haiyan auf den Philippinen gespendet. Weitere Informationen zu Modern Arnis und der TSG Schönberg finden sich unter www.arnis-kronberg.de und www.tsg-schoenberg.de.

 

Pressemitteilung 1.12.2013: Vorweihnachtliches Kinderfest und Bunter Nachmittag am 14.12.2013

Das wird wieder bärig gut: Vorweihnachtliches Kinderfest und Bunter Nachmittag

Für Samstag, den 14.12.2013 um 15 Uhr laden Vorstand und Übungsleiter der TSG Schönberg die gesamte TSG-Familie zum weihnachtlichen Jahresabschluss in die Taunushalle in Kronberg- Schönberg ein. Die 2. Vorsitzende Mechthild Prassel-Walz hat aus zahlreichen Übungsgruppen zum Abschluss des Sport- und Vereinsjahres wieder ein buntes Programm zusammengestellt, auf das sich Kinder, Eltern, und kleine und große Freunde der TSG Schönberg jetzt schon freuen dürfen. 

Auch die Kaffeetafel wird wieder zum gemütlichen Adventsbeisammensein einladen. Damit es den Kindern nicht langweilig wird, lädt auch wieder die große Gerätespielwiese zum Toben während der Pausen ein.
Wie in den Vorjahren dürfen sich die Kinder zum Abschluss wieder ein Mitgebsel aussuchen.

Wer noch einen Kuchen für die Theke spenden möchte, melde sich bitte unter 06173 61012, Kuchenanlieferung am Samstag bitte bis 14 Uhr.

Bilder von den Feiern den vergangenen Jahre und weitere Informationen zur TSG Schönberg sind zu finden unter www.tsg-schoenberg.de

 

 

Pressemitteilung 2.11.2013: Modern Arnis - Lehrgang am 30.11.2013

Zum zweiten Mal gibt es in Kronberg die Möglichkeit, an einem Lehrgang des DAV (Deutscher Arnis Verband e. V.) teilzunehmen. Die Modern Arnis Gruppe der TSG Schönberg bietet am Samstag, 30. November 2013, in der Taunushalle Schönberg von 14 Uhr bis 18:00 Uhr einen Modern Arnis Lehrgang an.
Modern Arnis ist ein vielseitiges Selbstverteidigungssystem, das aus der Weiterentwicklung und Systematisierung einer jahrhundertealten traditionellen philippinischen Kampfkunst entstanden ist.
Die Teilnahme an dem Lehrgang ist offen für alle Interessierten mit oder ohne Vorkenntnisse; die Anmeldung erfolgt zu Beginn des Lehrgangs. Die Kosten belaufen sich auf EUR 15 für DAV-Mitglieder und auf  EUR 20 für Nicht-DAV-Mitglieder. Eine besondere Ausrüstung ist nicht erforderlich, Turnschuhe und bequeme Sportkleidung sind ausreichend. Weitere Informationen zur TSG Schönberg und der Modern Arnis Gruppe sind auf der Homepage der TSG Schönberg unter www.tsg-schoenberg.de und www.arniskronberg.de zu finden.

Pressemitteilung 29.08.2013: Koffer packen für Schönberg

Zum Kofferpacken ist es in der Tat noch ein wenig früh, denn das 5. Internationale Schönberg Festival 2014 findet erst vom 29. Mai bis 1. Juni 2014 in Schönberg, Landkreis Mühldorf am Inn statt. Jedoch wird es bereits jetzt Zeit, dass die Gastgeber die Hotelzimmer reservieren. Die TSG Schönberg nimmt daher ab sofort Anmeldungen zum Mitfahren entgegen. Paul-Dieter Emmel organisiert wieder eine Festival-Busfahrt, zu der nicht nur TSG- Mitglieder und Schönberger Bürger herzlich eingeladen sind. Etwa 45 ‚Schönbergs’ gibt es in Europa und 2011 trafen sich mehr 17 Abordnungen zum 4. Internationalen Schönberg Festival in Schönberg (Stubai, Tirol) zum bunten Namensfest.

Die Taunusdelegation wird diesmal mit besonders gestalteten T-Shirts auftreten, die auf der Brustseite den Titel des Schönberg-Liedes und Mottos der Treffen aufnehmen: ‚Schön, schöner, Schönberg ....’

Festival Shirt 2014 Brust Logo Schönbergfestival 2014 Festival Shirt 2014 Rücken

Die diesjährigen Gastgeber haben bereits ein interessantes Programm vorbereitet, das mit den Anmeldeformularen unter anderem bei Fa. Elektro Schmitt in Schönberg sowie im Bürgerbüro in Kronberg ausliegt. Im Internet kann es unter www.tsg-schoenberg.de/Programm-Anmeldung.pdf heruntergeladen werden. Eine Bilderdokumentation der Reise von 2011 kann im Album unter www.tsg-schoenberg.de betrachtet werden. Die Internetseite des Festivals 2014: www.schoenberg-festival2014.de.

 

Brunnenfest 2013 in der Presse:

Taunuszeitung 13.08.2013

Festumzug mal anders - - Von Anke Krieger

Neuer Standort des Brunnenfestes sorgt für Diskussionen - nicht alle sind begeistert

Zum ersten Mal fand das Schönberger Brunnenfest nicht auf der Friedrichstraße, sondern rund um die Taunushalle statt - ein größtenteils gelungener Umzug.
Ein Bruch mit der Tradition ist es allemal: Nach 28 Jahren auf der Friedrichstraße ist das Schönberger Brunnenfest nun ein paar Meter weiter gezogen. Jetzt stehen die Bierbänke, die Hüpfburg, das Kuchenbuffet und die Getränkeausgabe nicht mehr auf der Straße, sondern auf dem Platz rund um die Taunushalle. Es kann also gefeiert werden, während der Verkehr ruhig und unbeeinträchtigt dahinfließt. „Wir haben aus mehreren Gründen den Standort gewechselt“, erläutert Karl Eilhard-Papouschek von der ausrichtenden TSG Schönberg. „Hier gibt es viel Grün, außerdem können wir entspannter auf- und abbauen.“

Außerdem sei der Platz nicht so „schlauchförmig“, denn das gab stets Probleme: „Früher waren die einen zu nah bei der Musik und die anderen zu weit weg“, sagt Eilhard-Papouschek. Und die Verlegung hat noch einen weiteren Vorteil: Da bis 23 Uhr gefeiert wird, aber ab 0 Uhr die Straße wieder freigegeben werden musste, war das Ende des Festes stets mit Stress verbunden. Der TSG-Vereinsvorsitzende wurde schon von Bürgern auf den Traditionsbruch angesprochen, doch die meisten hätten positiv reagiert: „Die fanden es abgerundeter.“ Die alteingesessenen Schönberger Gisbert und Mady Urban, die schon mit Enkelkind kommen, sind zufrieden mit dem Umzug: „Das ist in Ordnung hier. Es ist ja immer Rücksicht genommen worden auf Stadträtin Marianne Berg, die mittlerweile verstorben ist, sonst wäre man vielleicht schon früher umgezogen. Hier braucht man die Straße nicht zu sperren“, so Urban.
Nur ein kleiner Kritikpunkt

Seine Frau hat nur einen kleinen Kritikpunkt an dem für sie idealen Standort: „Die Kuchentheke ist in der Sonne. Die bräuchte einen anderen Platz.“ Für andere war der Platzwechsel erst einmal irritierend, wie etwa für Adalbert Winkler, der bei den Bierbänken an der Hüpfburg sitzt: „Am Anfang war ich eher enttäuscht, dass es nicht auf der Straße war, aber man sitzt auch hier ganz nett.“ Seine Gesprächspartnerin Ursula Heister findet: „Jetzt wird der Platz endlich mal einer sinnvollen Nutzung zugeführt.“

Ein bisschen Kritik gibt es trotzdem auch hier. „Dahinten auf der Friedrichstraße war’s schöner, weil das Fest länger war“, meint Katharina (9). Und auch das Bobbycar-Rennen war für manche auf der steilen Straße attraktiver: „Da ist meine Tochter schon mit vier Jahren begeistert heruntergesaust. Dort war mehr Auslauf“, erzählt Serena Reichert, und Tochter Céline (7) pflichtet ihrer Mutter bei. Die ganz Kleinen allerdings können nun besser fahren, berichtet Alexandra (15), die die Rennstrecke schon im vergangenen Jahr beaufsichtigt hat: „Da durften die kleinen Kinder nicht fahren und da mussten wir immer mitlaufen.“

Über mangelndes Interesse an der wenig abschüssigen Fahrt können sich die Aufpasserinnen auch nicht beklagen: „Es ist richtig gut. Jetzt sind viele Kinder da“, freut sich Helferin Lorena (15). Insgesamt ist ein bisschen weniger los als sonst und dafür gibt es einen Grund: „Dieses Mal liegt das Fest innerhalb der Ferien, da sind viele Jugendliche noch im Urlaub“, erläutert Eilhard-Papouschek.
Und so geht es weiter

Ob das Brunnenfest nun immer am neuen Standort bleiben wird, hängt von den Reaktionen der Besucher ab. Eines aber wünscht sich nicht nur Vereinsmitglied Paul-Dieter Emmel, nämlich helfende Hände: „Es ist schwer, Freiwillige zu finden. Wenn’s nicht besser mit den Helfern wird, schläft das Fest vielleicht auch mal ein.“

Brunnenfest 2013 Aufbaukommando

Brunnenfest 2013 Gäste gewöhnen sich an neuen Platz!

Kronberger Bote KW 33 [OCR Scan]

Mission "Umzug des Brunnenfestes" erfolgreich umgesetzt

Schönberg (pu) - Die Turn- und Sportgemeinschaft Schönberg (TSG) hatte sich in diesem Jahr dazu durchgerungen, die jüngste Auflage des beliebten Brunnenfestes erstmals auf dem Ernst-Schneider-Platz sowie den Bereich rund um die Taunushalle, statt auf der Friedrichstraße, zu veranstalten. Theoretisch lagen die Vorteile auf der Hand, zum einen entfiel dadurch die stundenlange Sperrung der örtlichen Hauptverkehrsader Friedrichstraße, zum anderen wurden die mit der Sperrung verbundenen Kosten eingespart. Vernunft hin, Logistik her, dennoch sahen die Verantwortlichen dem Veranstaltungstag mit leichter Skepsis entgegen, schließlich lässt sich nie mit Sicherheit voraussagen, ob in der Praxis Veränderungen von der Bevölkerung auch tatsächlich angenommen werden.
Wie sich zeigte, waren sämtliche vorab geäußerten Bedenken weitestgehend unbegründet. Zwar gab es vereinzelt kritische Stirnen und auch an der Logistik muss für das nächste Mal noch minimal gefeilt werden, dennoch ließen sich Schönberger und Besucher aus den anderen Stadtteilen auch dieses Mal die Gelegenheit nicht entgehen, ein paar schöne Stunden im Herzen Schönbergs zu verbringen.
Die Kleinen tobten wie gewohnt auf der Hüpfburg und auf dem TSG-Trampolin oder sausten mit den roten Bobby-Cars den abschüssigen Weg neben der Taunushalle herunter. "Mama, Hunger", bettelte ein nach Luft schnappender, aber über alle Ohren strahlender etwa vieljähriger Dreikäsehoch, verputzte mit dankbaren Blick die ihm gereichte Grillwurst, um frisch gestärkt zum nächsten sportlichen Durchgang zu verschwinden.
Die Mutter sah dein Treiben mit Gelassenheit zu, schließlich wusste sie den Nachwuchs bei der umsichtigen TSG-Crew in allerbesten Händen. Selbst von den Aufgaben der Aufsicht befreit, nutzte sie die Chance, in Ruhe mit der neben ihr sitzenden Freundin ein Schwätzchen zu halten. "Dieser Platz ist doch ideal, hat viel mehr Atmosphäre und einen Brunnen gibt es auch", blickte sie zufrieden in die Runde, erntete dafür ein zustimmendes Nicken der Freundin und schon gingen beide zur Tagesordnung über: "Wie war der Urlaub?" Wenige Meter weiter, an der mit verführerischsten Backwaren ausgestatteten Kuchentheke, war von erholsamer Urlaubsstimmung keine Rede. Waltraud Bernd und Heide Emmel hatten reichlich zu tun und auch an der Grillstation kam die Helfercrew ordentlich ins Schwitzen. So umsorgt vergingen
die Stunden an diesem nicht mehr ganz so heißen, aber sonnigen Tag wie im Flug. Am frühen Abend spielte Alleinunterhalter Günter Schmidt beliebte Hits und Schlager wie "Ein Bett im Kornfeld", die passende Musik, um bei einem Gläschen Sekt oder Wein den Abend gemütlich ausklingen zu lassen.
Seit nunmehr 28 Jahren feiern die Schönberger ihr buntes Nachbarschaftsfest, das seinerzeit ins Leben gerufen wurde, nachdem die ehemalige
Die Helfer-Crew hatte reichlich zu tun, um die Wünsche der hungrigen Gäste schnellstmöglich zu erfüllen
Stadträtin Marianne Berg den Albanusbrunnen an der Friedrichstraße gestiftet hatte. Zunächst ausgerichtet von der Freiwilligen Feuerwehr, dem Sängerkranz und der TSG Schönberg, kümmert sich seit fast elf Jahren die TSG Schönberg als allein verbliebener örtlicher Verein um die Organisation des beliebten Sommerevents. Die Verantwortlichen haben sich den Erhalt der Großveranstaltung auf die Fahnen geschrieben und hoffen, dass auch die jüngere Generation diesem Gedanken Rechnung trägt und die in die Jahre kommende Helfer-Crew nach und nach ablöst.
Einen Schritt weiter ist man bereits in der Standortfrage. Nach dieser gelungenen Veranstaltung dürften die Zweifel an der Richtigkeit dieser Maßnahme der Vergangenheit angehören.

Pressemitteilung 25.07.2013: Schönberger Brunnenfest rund um die Taunushalle

Schönberger Brunnenfest rund um die Taunushalle

In diesem Jahr wird das Schönberger Brunnenfest erstmals nicht auf der gesperrten Friedrichstraße stattfinden, sondern am Samstag, den 10. August, einen Umzug auf den Ernst-Schneider-Platz und den Bereich um die Taunushalle wagen. "Die verstorbene Schönberger Stadträtin Marianne Berg, Stifterin des namensgebenden Albanusbrunnens an der Friedrichstraße, würde uns die Veränderung sicher nachsehen.", hofft TSG-Pressesprecher Rainer Schmidt. Mit Errichtung des Brunnens 1985 habe sich das Schönberger Brunnen zum beliebten sommerlichen Nachbarschaftstreffen entwickelt, das nach 28 Jahren zur Tradition geworden ist und als letzte regelmäßige Großveranstaltung im Stadtteil unbedingt beibehalten werden solle. Die TSG erhofft sich vom Umzug nicht nur Einsparungen bei Logistik und Personal, sondern möchte mit der Verlegung auf den Bereich rund um die Taunushalle auch die Verbundenheit der Schönberger zu ‚ihrer' Mehrzweckhalle dokumentieren, deren Erhaltungszustand und Zukunft zuletzt immer wieder Schlagzeilen machte. Zudem sei die Friedrichstraße als einzige direkte Verbindung zwischen Schönberg und Oberhöchstadt in diesem Jahr nun wirklich lange genug gesperrt gewesen. Der TSG-Vorstand bittet jetzt schon die ‚neuen' Nachbarn rund die Taunushalle um Verständnis für die erforderlichen Einschränkungen bei Zufahrt und Parkraum und lädt herzlich ein, gemeinsam mit den Schönbergern und der TSG-Familie zu feiern.

Traditionell wird das Fest mit der großen Kuchentheke eröffnet, für die gerne noch Kuchenspenden entgegengenommen werden. Für die ,lieben Kleinen' ist wie in den Vorjahren wieder ein Bobby- Car - Rennen (wenn auch auf anderer Strecke) geplant, ,Hüpfen satt' gibt es auch in diesem Jahr auf dem großen TSG- Trampolin und einer Hüpfburg. Für Essen und Trinken von Grill und Zapfhahn sorgt das bewährte Team der TSG Schönberg. Ab 18.30 können sich die Gäste auf den Auftritt von Günter Schmidt freuen. Eine Reihe von Spendern und Sponsoren haben hierzu dem Brunnenfestausschuß schon jetzt unter die Arme gegriffen, damit das Fest auch hoffentlich ein finanzieller Erfolg werden kann. Der Erlös der Veranstaltung kommt wie immer dem Sportbetrieb der TSG zugute, insbesondere für Neu- Anschaffungen beim Sportkindergarten und anderen Sportgeräten.

Gutes Wetter ist jedenfalls reichlich bestellt. Wer beim Auf- und Abbau oder an der Grillstation helfen möchte, melde sich bitte unter brunnenfest[at]tsg-schoenberg.de oder bei P.-D. Emmel (06173 65385). Kuchenspenden können bei W. Bernd (06173 65137) angekündigt werden. 

Bilder von den Veranstaltungen der Vorjahre sind übrigens zu finden unter http://www.tsg-schoenberg.de (Album). Der TSG- Vorstand dankt jetzt schon den ehrenamtlichen Helfern für ihren Einsatz und den Anwohnern für ihr Verständnis für die erforderlichen Strassensperrungen und den unvermeidlichen 'Geräuschpegel' bei dieser beliebten Schönberger Veranstaltung.

 

Weiterleitung Information Stadtjugendring zu Open-Air-Veranstaltungen 2013 

Open-Air-Programm SJR 2013

 

Pressemitteilung 21.4.2013: Fleißige Hände beim Hausputz in der Taunushalle

Wenn mehr als 20 fleißige Hände zupacken, ist die Arbeit (fast) ruck-zuck erledigt. Dies durfte TSG-Vorstand Karl-Eilhard Papouschek beim diesjährigen Hausputz in der Taunushalle wieder erleben.
Geräteraum und Bühne putzen, Bühnenboden neu verlegen, Groß- und Kleingeräte inspizieren, die gröbsten Wasserflecken an der Eingangswand beseitigen, Gruppen- und Vorstandsraum aufräumen, Schränke ausräumen und Inhalt neu sortieren, Müll, Altpapier und Leergut entsorgen: es gab auch in diesem Jahr wieder jede Menge zu erledigen.

Hausputz 2013


Aber dank zahlreicher Helfer aus dem Kreis des Vorstands, der Übungsleiter und Mitglieder war es nach etwas mehr als zwei Stunden geschafft: Zeit für eine kleine Belohnung in Form von Kaffee, Kuchen und Kaltgetränken.
Wer mehr zu den Putzaktionen der vergangenen Jahre wissen möchte, schlage einmal das Album unter www.tsg-schoenberg.de auf. Unter dieser Adresse sind auch weitere Informationen zur TSG Schönberg zu finden .

Pressemitteilung 08.4.2013: Hausputz in der Taunushalle am 20. April

Zum alljährlichen 'Großreinemachen' lädt der Vorstand der TSG Schönberg Übungsleiter, Mitglieder und Eltern der jugendlichen Sportler für Samstag, den 20.4.2013, 14.00 Uhr in die Schönberger Taunushalle ein.

Plakat Hausputz 2013

Dabei sollen wie üblich der Geräteraum und Bühne besonders gereinigt werden. Die Sportgeräte und die zahlreichen Kleingeräte werden auf Sicherheits- und Funktionsmängel untersucht und gegebenenfalls für Reparatur oder Aussonderung vorgemerkt. Hierzu werden wie in jedem Jahr für etwa 2 Stunden eine Reihe hilfreicher Hände benötigt. Als kleine Belohnung für den Einsatz wird der Vorstand Kaffee, Kuchen und Kaltgetränke zur Verfügung stellen.

Wie es üblicherweise beim Hausputz zugeht, kann im Album auf der Internet-Präsenz der TSG Schönberg unter www.tsg-schoenberg.de nachgeschaut werden.

 

Pressemitteilung 23.03.2013: Mitgliederversammlung besorgt um Taunushalle

Über eine gut besuchte Mitgliederversammlung freute sich am vergangenen Freitag TSG-Vorstand Karl Eilhard- Papouschek.
In seinem Bericht über ein ereignisreiches Sport- und Vereinsjahr rief er die Mitglieder auf, sich aktiv in der Öffentlichkeit an der Diskussion über die Sanierung und die Zukunft der Taunushalle zu beteiligen und Verwaltung und Politik gezielt anzusprechen. Gerade die Nähe zur Grundschule und die gemeinsame Nutzung der Taunushalle durch Schulkinder, Sportler, Bürger und Gastronomie sorgten für eine Belebung des Ortskerns nicht nur in Bezug auf die sportliche Betreuung der Kinder. Mit einer weiteren Verzögerung der dringenden Reparaturmaßnahmen zu Erhaltung der Schönberger Taunushalle oder gar einer anderweitigen Nutzung stehe eine Beschädigung der Infrastruktur des Ortsteils an, der bereits unter anderem unter fehlenden Einkaufsmöglichkeiten leidet.

Auch die kurzfristige Schließung der „Villa Winter“ in Kronberg für Vereinsaktivitäten bereitet der TSG Sorgen. Immerhin haben etwa 50 Mitglieder in verschiedenen Tanzgruppen dort regelmäßig trainiert. Mangels Alternativen ist damit zu rechnen, dass diese nun den Verein verlassen werden. Beim Beschluss der Stadtverordneten zum Jugendförderkonzept und der Fokussierung der städtischen Jugendarbeit auf das Jugendzentrum Oberhöchstadt sei bestimmt nicht an einen völligen Ausschluss der weiteren Nutzungen der Villa Winter gedacht worden. Auch hier sind die Mitglieder aufgerufen, Verwaltung und Politik zu überzeugen, dass Alternativen dringend erforderlich seien, wenn schon eine gemeinsame Nutzung der Villa Winter durch Büros der Stadtverwaltung und Vereine nicht möglich erscheint. In beiden Fällen ist die TSG Schönberg gerne bereit, an der Weiterentwicklung der Betriebskonzepte mitzuarbeiten.

Für das beliebte und seit mehr als 25 Jahren erfolgreiche Brunnenfest, DAS Nachbarschaftsfest und einzige verbliebene Großveranstaltung im Schönberger Ortsteil, muss ebenfalls über ein neues Konzept nachgedacht werden. Angesichts leerer öffentlicher Kassen und damit verbundenen geringerer Geld- und Sachunterstützung sowie diverser Auflagen sei die TSG Schönberg kaum mehr in der Lage, die Organisation und Finanzierung des Brunnenfestes allein zu stemmen. Eilhard-Papouschek würde sich eine ähnliche Wertung und Unterstützung seitens Politik und Verwaltung wünschen, wie sie den etablierten Festen und Märkten in den anderen Ortsteilen zukomme.

Eilhard-Papouschek dankte zum Ende seines Berichts nicht nur den Dauer-Unterstützern wie der Stadt Kronberg, der Taunussparkasse und dem Schönberger Dachbedeckungsunternehmen Krämer für tätige und finanzielle Hilfe, sondern wies auch darauf hin, dass ohne das Engagement der 39 Übungsleiter und Übungsleiterhelfern und –assistenten ein Vereinsleben nicht möglich wäre: mehr als 3470 geleistete Stunden standen zum Jahresende auf der Liste.

Zum Jahresende zählte die TSG Schönberg 588 Mitglieder, davon fast 2 Drittel jünger als 25 Jahre. Dies werde als eindeutiger Beleg für eine erfolgreiche Jugendarbeit vor Ort gewertet, mehr als 80 % der Mitglieder haben ihren Wohnsitz in der Burgstadt. Und treu sind die Mitglieder auch, was sich an der Liste der anstehenden Ehrungen zeigte.

Mitgliederversammlung 2013 Ehrungen

Für 10 Jahre Mitgliedschaft wurden Carl Gottschalk, Anina-Maria Holzschuh, Karen Kensa, Wieskawa Konkol, Laura Martens, Thais Mentzing, Peter Ochs, Philip Plass, Louisa Schwab, Cornelia Walter und Sebastian Wildt geehrt. 25 Jahre dabei sind Celia Reufels und Hedwig Zickler. Für vier Jahrzehnte TSG-Treue wurden Sonja Jäger und Gerlinde Walden ausgezeichnet. Gar 60 Jahre ist Paul-Dieter Emmel bei der TSG Schönberg nicht nur als Sportler aktiv. Für sein langjähriges Engagement als Übungsleiter und ‚Motor des Brunnenfestes’ ernannte ihn die Mitgliederversammlung zum Ehrenmitglied.

Schatzmeister Peter Heyser präsentierte in seinem Bericht für 2012 eine fast schwarze Null. Zwar sind mehr als 85 % des Vereinsetats über Mitgliederbeiträge gedeckt. Der verringerte Zufluss externer Mittel in Form von Zuschüssen, Spenden und Veranstaltungserlösen hinterlässt inzwischen jedoch deutliche Spuren in der Bilanz. War im Jahr 2012 eine völlig überarbeitete Internetpräsenz ein besonderer Bilanzposten, stehen für 2013 noch unbekannte personelle und finanzielle Aufwendungen zur Umstellung der Vereinsverwaltung ins Haus: Bis spätestens Februar 2014 muss der Einzug der Mitgliederbeiträge über das neue internationale SEPA-Verfahren abgewickelt werden, dann sind auch für alle Mitglieder IBAN, BIC und SWIFT keine Fremdwörter mehr.

Vorstand 2013

v.l.n.r.  M. Prassel-Walz (2. Vorsitzender),  A. Schwarte (2. Schriftführer), 
P. Heyser (1. Schatzmeister), K. Eilhard-Papouschek (1. Vorsitzender), 
F. Ahlring (1. Schriftführer), H.Brückner (2. Schatzmeister),
R. Schmidt(Öffentlichkeitsarbeit & Medien) 
[es fehlt  S. von Saalburg (Sportbetrieb)]

Verschiedene Abteilungen und Sportgruppen präsentierten sich mit persönlich vorgetragenen oder schriftlich eingereichten Berichten der Mitgliederversammlung, die auch diese mit Beifall entgegennahm. So stand nach dem Bericht der Kassenprüfer eine einstimmigen Entlastung des Vorstands nichts mehr im Wege. Turnusgemäße Neuwahlen betrafen die Vorstandspositionen des 2. Vorsitzenden, 1. Schatzmeisters und 2. Schriftführers. Alle Amtsinhaber stellten sich der Wiederwahl und wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt: Mechthild Prassel Walz (2. Vorsitzende), Peter Heyser (1. Schatzmeister) und Alexander Schwarte (2. Schriftführer). Dies wurde auch als ein Beweis für ein funktionierendes Leitungsteam und ein Anerkenntnis der Mitglieder für die geleistete Arbeit bewertet. Als neues Mitglied in der Gruppe der Kassenprüfer wurde Sonja Lind für eine Wahlzeit von 3 Jahren bestimmt.

Keine Probleme hatte die Mitgliederversammlung mit den Satzungsänderungen zum Thema Mitgliederpflichten, Datenschutz und Einladungsverfahren zur Mitgliederversammlung. Die Änderungsvorschläge des Vorstands wurden ohne Gegenstimme bestätigt und werden jetzt dem Amtsgericht zur Genehmigung und Eintrag ins Vereinsregister zugeleitet.

Schon jetzt stehen wichtige Termine des Vereinsjahres 2013 im Kalender: Hausputz in der Taunushalle am 20.4.2013, Brunnenfest 2013 am 10.8.2013 sowie der sportlich-familiäre Jahresabschluss am 7. oder 21.12.2013. 2014 geht die TSG Schönberg dann wieder auf große Fahrt zum Internationalen Schönberg-Festival : Die Schönbergs Europas treffen sich vom 29.5.-1.6.2014 in Schönberg/ Oberbayern ( LK Mühldorf am Inn). Organisator Paul-Dieter Emmel nimmt jetzt bereits Voranmeldungen entgegen.

 

Pressemitteilung 09.03.2013: Der Chef am Grill - Danke an die Helfer

Das Helfergrillen zum Jahresbeginn ist nun schon fast eine Tradition bei der TSG Schönberg geworden.
Mit der Einladung zu einem gemütlichen Beisammensein sagt der Vorstand Danke an die zahlreichen Helfer, die bei Hausputz, Brunnenfest oder bei der Jahresabschlussfeier zum Erfolg beigetragen haben. 

2013: Danke an alle Helfer

Wieder einmal waren die TSGler bei der Kronberger Schützengesellschaft zu Gast und erneut stand der 1. Vorsitzende der TSG, Karl Eilhard-Papouschek, persönlich am Grill, um mit Steak und Wurst das gemeinsam zusammengestellte Büffett zu komplettieren. Eine gute Gelegenheit, die Ereignisse des vergangenen Jahres zu diskutieren und Pläne für die Zukunft zu schmieden.

Pressemitteilung 09.03.2013: Einladung zur Mitgliederversammlung

Für Freitag, den 22.3.2013, 20 Uhr lädt der Vorstand der TSG Schönberg die Mitglieder, Eltern der jugendlichen Mitglieder und Freunde zur Ordentlichen Mitgliederversammlung in den Großen Saal der Taunushalle Kronberg-Schönberg ein.
Neben den Berichten des Vorstands stehen turnusgemäße Neuwahlen auf der Tagesordnung. Zahlreiche Ehrungen für langjährige Treue zur TSG Schönberg werden derzeit vorbereitet. In diesem Jahr macht der Vorstand außerdem Vorschläge zur Änderung der Vereinssatzung, die die Erweiterung der Mitgliederpflichten
vorsehen und die Belange des Datenschutzes und der Kommunikation mit elektronischen Medien behandeln.
Näheres zur TSG-Schönberg, darunter auch den Wortlaut der geplanten Satzungsänderungen ist online zu finden unter www.tsg-schoenberg.de

Pressemitteilung 19.01.2013: DAV Modern Arnis Lehrgang in Kronberg

Erster Modern Arnis Lehrgang des DAV mit Prüfung in Kronberg Mit viel Spaß und Begeisterung nahmen Sportlerinnen und Sportler aus Kronberg und Hessen am Samstag, dem 12. Januar, am ersten von der TSG Schönberg ausgerichteten Modern Arnis Lehrgang des Deutschen Arnis Verbandes e. V. (DAV) teil. 

Modern Arnis - Pratzentraining beim Lehrgang

Nach einer Aufwärmphase mit waffenlosem Pratzentraining hatten Teilnehmer die Gelegenheit, unter Anleitung von Gasttrainer Timo Drick (3. Dan Modern Arnis, Turngemeinde Bornheim) und Mark Broere (ebenfalls 3. Dan Modern Arnis), ihre Kenntnisse u. a. in der Anwendung von Einzel- und Doppelstock-Techniken zu vertiefen. Im Anschluss an den Lehrgang wurde eine Gürtelprüfung nach der Prüfungsordnung des DAV durchgeführt. 

Modern Arnis - Nach erfolgreichem Lehrgang

Neun Sportlerinnen und Sportler traten dazu an und konnten die Prüfer mit ihren guten Leistungen überzeugen, unter ihnen auch zwei Mitglieder der Modern Arnis Gruppe der TSG Schönberg, die erfolgreich die Prüfung zur 5. Klase (Weißgurt) ablegten. Weitere Informationen zu Modern Arnis finden sich unter www.arnis-kronberg.de

Pressemitteilung 03.01.2013: DAV Modern Arnis Lehrgang in Kronberg

Für die Modern Arnis Gruppe der TSG Schönberg beginnt das neue Jahr gleich mit einem sportlichen Höhepunkt: Am Samstag, den 12. Januar 2013 findet von 14 bis 18 Uhr in der Taunushalle Schönberg erstmalig ein Lehrgang des DAV (Deutscher Arnis Verband e. V.) in Kronberg statt. Der Lehrgang wird geleitet von Mark Broere (3. Dan Modern Arnis), dem Trainer der Modern Arnis Gruppe der TSG Schönberg und Timo Drick (3. Dan Modern Arnis), Trainer für Modern Arnis der Turngemeinde Bornheim (Frankfurt).

Modern Arnis ist ein vielseitiges Selbstverteidigungssystem, das aus der Weiterentwicklung und Systematisierung einer jahrhundertealten traditionellen philippinischen Kampfkunst entstanden ist. Die Teilnahme am Lehrgang ist offen für alle Interessierten mit oder ohne Vorkenntnisse; die Anmeldung erfolgt zu Beginn des Lehrgangs. Mitzubringen sind bequeme Sportkleidung und Turnschuhe. Die Kosten belaufen sich auf 15 EUR für DAV-Mitglieder und auf 20 EUR für Nicht-DAV-Mitglieder. Weitere Informationen finden sich unter www.arniskronberg.de

 

Pressemitteilung 16.12.2012: Volles Haus zum Jahresabschluss

Einmal mehr freuten sich Vorstand und Übungsleiter der TSG Schönberg über eine volle Halle beim großen gemeinsamen Jahresabschluss. Für das vorweihnachtliche sportliche Kinderfest und den Bunten Nachmittag hatte die 2. Vorsitzende Mechthild Prassel-Walz zusammen mit den Übungsleitern und Helfern ein reichhaltiges bewegungsintensives Programm zusammengestellt.

Vorweihnachtliches Kinderfest 2012


Erstmals präsentierte sich die Gruppe ‚Kreativer Kindertanz' unter Leitung von Irina Varderesyan mit den jüngsten Kindern, die in diesem Jahr auf der Bühne standen. Performance am Schwebebalken und ‚Crazy Girls' sowie eine gelungene Bühnenshow um ‚Barbie und Kent' erhielten viel Beifall. Auf der Bühne trafen sich dann auch ‚Mean Girls' und eine Turngruppe bei Schwarzlicht. Eine turbulente Show mit Trapez-Einlagen und Einradfahren bot der‚Circus Chaoticum', der lautstark gefeiert wurde.

Vorweihnachtliches Kinderfest 2012


Die ganze TSG-Familie kam an der großen Kaffee- und Kuchentheke zusammen, von zahlreichen Gästen mit Kuchenspenden lecker bestückt. Zwischen den Programmpunkten war für die Erwachsenen Zeit für Gespräche, die Kinder saßen allerdings nicht still, sie tobten sich auf der großen Trampolinspielwiese aus.

Vorweihnachtliches Kinderfest 2012


Niemand musste mit leeren Händen nach Hause gehen, denn zum Abschied gab es nicht nur für die Aktiven kleine ‚Mitgebsel' Die Taunussparkasse hatte sich in diesem Jahr eine besondere Unterstützung einfallen lassen. Statt der bisher immer gern angenommenen Hilfe bei der Füllung der Geschenkekisten spendierte sie diesmal ein Sparbuch über 100 Euro. Das hatte sich nach Ansicht des Vorstands die Mädchengruppe um Mechthild Prassel-Walz mehr als verdient, denn diese Gruppe beteiligt sich seit vielen Jahren mit viel Einsatz auf und hinter der Bühne an der Gestaltung des TSG- Jahresabschlusses.

Vorweihnachtliches Kinderfest 2012


TSG-Vorstand Karl Eilhard-Papouschek dankte aber nicht nur den Übungsleitern und Sponsoren für die Unterstützung beim gemeinsamen Jahresabschluss. Dank ging vor allem auch an die Stadt Kronberg für die Hilfe im abgelaufenen Sport- und Vereinsjahr und an den neuen Pächter vom "Schimmerich's", der frisch renovierten Gaststätte in der Taunushalle, für seine Gastfreundschaft.

 

Pressemitteilung 29.11.2012: Das wird wieder bärig gut: Vorweihnachtliches Kinderfest und Bunter Nachmittag

Für Samstag, den 16.12.2011 um 15 Uhr laden Vorstand und Übungsleiter der TSG Schönberg die gesamte TSG-Familie zum weihnachtlichen Jahresabschluss in die Taunushalle in Kronberg- Schönberg ein. Die 2. Vorsitzende Mechthild Prassel-Walz hat aus zahlreichen Übungsgruppen zum Abschluss des Sport- und Vereinsjahres wieder ein buntes Programm zusammengestellt, auf das sich Kinder, Eltern, und kleine und große Freunde der TSG Schönberg jetzt schon freuen dürfen. Auch die Kaffeetafel wird wieder zum gemütlichen Adventsbeisammensein einladen. Damit es den Kindern nicht langweilig wird, lädt auch wieder die große Gerätespielwiese zum Toben während der Pausen ein.
Wie in den Vorjahren dürfen sich die Kinder zum Abschluss wieder ein Mitgebsel aussuchen.

Wer noch einen Kuchen für die Theke spenden möchte, melde sich bitte unter 06173 61012, Kuchenanlieferung am Samstag bitte bis 14 Uhr.

Plakat Kinderfest 15.12.2012

Pressemitteilung 1.10.2012: Rugby und Cheerleading nach den Herbstferien

Gleich nach den Herbstferien geht es los: Die TSG Schönberg erweitert ihr Angebot für Kinder und Jugendlichen mit zwei echten ‚Knallern', die sicher das Interesse von Mädchen und Jungen im Alter von 7-15+ Jahren wecken dürften: Rugby und Cheerleading.
Mit Monika Kahl und Hansgeorg Müller konnten zwei erfahrene Sportpädagogen gewonnen werden, die in die im näheren Umkreis noch nicht so bekannten Sportarten einführen werden.
Für die Rugby-Gruppe sollten sich zunächst 7-10-jährige Mädchen und Jungen interessieren, die Gruppe trifft sich nach den Herbsferien immer Montags von 15.30 Uhr bis 17 Uhr (Zusatzbeitrag 7 EUR) Vermittelt werden sollen vor allem Integration- ,Sozialisations- und Teamfähigkeit sowie die nicht nur sportlichen Werte von Respekt, Disziplin und Pünktlichkeit. Vielleicht entwickelt sich ja sogar mal eine Wettkampfmannschaft?

Cheerleading startet in zwei Gruppen ebenfalls nach den Herbstferien: Gruppe I ( Alterklasse 10-14 Jahre ) trainiert Dienstags von 16-17 Uhr ((Zusatzbeitrag 7 EUR), Gruppe II (15 Jahre und älter) trifft sich zunächst 14-tägig immer Samstags ((Zusatzbeitrag 5 EUR).
Beide Gruppen trainieren in der Taunushalle Kronberg-Schönberg.

[Update 29.11.2012: Leider hat unsere Werbeaktion für unsere neuen Gruppen nicht den Erfolg gehabt, den wir uns erhofft hatten. Möglicherweise werden wir 2013 für unsere Cheer-Leading und Rugby-Interessenten einen Neustart durchführen. Wir werden darüber auf unserer Homepage und in der Presse informieren.]


 Neu nach den Herbstferien: Cheerleading 

Neu nach den Herbstferien: Rugby

 

Pressemitteilung 13.08.2012: Chill-Out zum Ferienende beim Brunnenfest

Seit nunmehr 27 Jahren feiern die Schönberger ihr buntes Nachbarschaftsfest rund um den Albanusbrunnen an der Friedrichstraße, der 1985 von der ehemaligen Stadträtin Marianne Berg gestiftet wurde. Zunächst ausgerichtet von der Freiwilligen Feuerwehr, dem Sängerkranz und der TSG Schönberg, kümmert sich seit fast 10 Jahren die TSG Schönberg allein als verbliebener örtlicher Verein um die Organisation des beliebten Sommerevents.

Brunnenfest 2012 -2-

Kuchentheke, Hüpfburg, Trampolin und das Bobby-Car-Rennen gehören inzwischen zur Tradition des Nachmittags, für den Abend hatte das Brunnenfest-Team unter Matthias Metzen über Creative Sounds Kronberg ‚Ruth Freise & Friends' engagiert. Ruth Freises soulige Stimme führte das Publikum engagiert und interpretationssicher durch alle Musikrichtungen, souverän begleitet von Keyboard und Gitarre.


Brunnenfest 2012 -1-

Zum letzten Ferienwochenende war das passende Wetter geliefert worden, gerade richtig, um bei kühlen Getränken und frisch Gegrilltem mit Freunden einen schönen Sommerabend zu feiern.


Der Brunnenfest-Ausschuss und der TSG-Vorstand dankt allen kleinen und großen Helfern, die bei Auf- und Abbau zugepackt haben und einen reibungslosen Ablauf sichergestellt haben sowie für die zahlreichen Kuchenspenden. Dank geht auch an die Nachbarn für ihre Geduld und Nachsicht, denn ein solches Bürgerfest ist natürlich nicht nur mit musikalischem Lärm verbunden, die einzurichtenden Umleitungen bringen an einigen Stellen ungewohnten Autoverkehr. Der Stadt Kronberg gilt besonderer Dank für die Unterstützung beim Genehmigungsverfahren, denn wo sonst kann noch eine Kreisstraße für ein Bürgerfest gesperrt werden, wenn nicht in Schönberg.

 

Pressemitteilung 8.5.2012: Hausputz 2012 erfolgreich abgeschlossen

Wenn 20 tatkräftige Hände anpacken, geht alles ruck-zuck. So dankt TSG-Vorstand Karl Eilhard-Papouschek für die Unterstützung beim diesjährigen Hausputz in der Schönberger Taunushalle. Mit Monika Kahl beteiligte sich auch die Viktoria-Schule am jährlichen Großreinemachen und der gemeinsamen Geräteinspektion, bei der auch ‚Geräte-Altmeister' Herbert Jäger wieder gekonnt zum Werkzeug griff. 

20 tatkräftige Hände schaffen was weg: Hausputz 2012

Dass am Schluss wirklich alles blitzblank war, dafür sorgte Schriftführer Folkert Ahlring, der unter Beifall die große Putzmaschine lenkte, die normalerweise nur dem Reinigungspersonal zur Verfügung steht

 

Pressemitteilung 31.3.2012: Mitgliederversammlung bestätigt Vorstand - Neue Internetpräsenz online

Ungewöhnlich der Ort der diesjährigen Mitgliederversammlung der TSG Schönberg. Wegen einer weiteren Veranstaltung im Haus musste sich die Mitgliederversammlung im gemütlichen Ambiente der Kegelbahn der Taunushalle zusammensetzen und konnte dabei herausfinden, dass sich auch hier trefflich tagen lässt.

Der TSG- Vorstand freute sich über den guten Besuch der Versammlung, in der vor den Jahresberichten zunächst zahlreiche Mitglieder für ihre Treue zum Schönberger Sportverein mit Anstecknadeln, Blumen und Geschenkgutscheinen geehrt werden konnten: 10 Jahre Mitglied sind Julia Sauer, Holger Reimann, Pascal Seifert, Tom Seifert, Stephan Bruckert, Samira Wirth, Elisabeth Holle, Charlotte Schmidt und Martin Oppermann. Dank für 40 Jahre Mitgliedschaft ging an Wilfried Günther, Klara Jäger und Margarete Wagner. 30- jähriges ,Dienstjubiläum' als Übungsleiterin feierte die Zweite Vorsitzende Mechthild Prassel-Walz.

Ehrungen Mitgliederversammlung 2012

Die Berichte des Vorstands und die Nachrichten aus den Übungsgruppen wurden mit Beifall aufgenommen. Erster Schatzmeister Peter Heyser konnte im Jahresergebnis (bei Einnahmen und Ausgaben von je über 77.000 EUR) die nach der letztjährigen Beitragserhöhung erwartete ,schwarze Null' vermelden, auch wenn u.a. die Zuschüsse erheblich zurückgegangen sind. Wichtig der Hinweis, dass über 90% des Etats durch Mitgliederbeiträge gedeckt werden und weniger als 5% der Ausgaben für die Verwaltung ausgegeben werden, die Einnahmen also fast vollständig wieder dem Sportbetrieb und den Mitgliedern zugute kommen. Trotz zu erwartender weiter sinkender finanzieller Unterstützung durch die Stadt und andere Gremien wird auch für 2012 mit einem ausgeglichenen Haushalt gerechnet, wenn sich die Mitglieder weiterhin auch bei den Veranstaltungen und in der Verwaltung ehrenamtlich engagieren. Nach diesen positiven Ergebnissen erteilte die Mitgliederversammlung dem Vorstand einstimmig Entlastung.

Die turnusgemäßen Neuwahlen brachten keine Überraschungen. Karl Eilhard-Papuschek bleibt weiterhin Erster Vorsitzender und Hans Brückner wird sich auch im 24. Jahr seiner Vorstandstätigkeit als Zweiter Schatzmeister der Mitgliederverwaltung und des Beitragswesens annehmen. Die Position des Ersten Schriftführers wird nach wie vor von Volkert Ahlring bekleidet. Der bisherige Leiter des Sportbetriebs, Marc Theis, hat sich aus beruflichen Gründen aus Kronberg verabschiedet. Mit Stefanie von Saalburg, Übungsleiterin im Bereich Starke Kinder / Kickboxen konnte als Nachfolgerin die ,Frauenquote' im Vorstand erhöht werden. Rainer Schmidt wird für eine weitere Wahlperiode für Öffentlichkeitsarbeit und Medienkontakte verantwortlich zeichnen. Matthias Metzen tritt in die Reihe der Kassenprüfer ein.

Für 2012 wünscht sich TSG- Vorstand Karl Eilhard-Papouschek von der Stadt Kronberg ein verstärktes Augenmerk auf die Bausubstanz und technische Ausrüstung der Schönberger Taunushalle und die hierfür notwendige Investitionsbereitschaft, die auch bei klammen Kassen zur Substanzsicherung vorhanden sein müsse. Auch wünsche er sich eine weitere Verbesserung des Informationsflusses, wenn z.B. Sportanlagen wegen anderer Veranstaltungen nicht zur Verfügung stehen. Gleichzeitig dankte Eilhard-Papouschek der Stadt Kronberg, der Taunussparkasse und den anderen Spendern für Kooperation und Unterstützung, ohne die insbesondere die Jugendförderung nicht möglich wäre.

Folgend Termine sind bereits im Jahreskalender vermerkt: Großer Hausputz Taunushalle ( 5.Mai.), Schönberger Brunnenfest (11.August) sowie der weihnachtlich sportliche Jahresabschluss am 15. Dezember.

Zum Abschluss der Mitgliederversammlung präsentierte der Leiter Öffentlichkeitsarbeit und Medien, Rainer Schmidt, Schnappschüsse aus den letzten Jahren und Bilder von der noch immer unvergessen schönen Fahrt zum Schönberg Festival 2011. Auch die nach nunmehr 15 Jahren zur diesjährigen Mitgliederversammlung vollständig renovierte Internetpräsenz www.tsg-schoenberg.de konnte online ausprobiert werden und fand einstimmig positive Resonanz.

 

Pressemitteilung 5.3.2012:  Volleyball: Erfolgreich beim Kinderspielabzeichen

Volleyballspielen erlernt man nicht von heute auf morgen. Wegen der technischen Anforderungen dauert es oft lange, bis Jugendliche spielfertig sind und erste Turniere spielen können. Damit das Warten auf den ersten Erfolg nicht zu lange dauert, vergibt die Deutsche Volleyballjugend das Kinderspielabzeichen und das Jugendspielabzeichen in Bronze, Silber und Gold. ‚Fang den Ball', ‚Wassergraben', ‚Zielwurf' und ‚Kaiserspiel' heißen die ersten Hürden des Kinderspielabzeichens, die genommen werden müssen, um das begehrte Stoffabzeichen auf die Sportkleidung nähen zu dürfen. Zur Prüfungsabnahme hatte TSG-Trainerin Jutta Schmidt die erste Runde der jüngsten Volleyballer der Jahrgänge 2003 -1999 eingeladen, nachdem in den letzten Trainingsstunden fleißig hierfür geübt worden war. Klar, dass sich alle Teilnehmer mächtig anstrengten und am Ende die erforderlichen Erfolgspunkte verbuchen konnten. 

Erfolgreich: Kinderspielabzeichen

Rote Köpfe vom Flitzen gab es beim abschließenden 1gegen1-Turnier, die größeren spielten 2 gegen 2 nach Normalregeln. Hier hatte Co-Trainer Rainer Schmidt eine Wildcard gezogen und trat außer Konkurrenz mit jeweils einer Spielerin gegen ein weiteres Pärchen an.
Das Turnier der ‚Großen' gewann Jacqueline Brandes vor Emilia und Antonia Vucic.

 

Pressemitteilung 6.2.2012:  Zum Saisonstart ein Danke an die Helfer

Nachdem das erste Dankegrillen im vergangenen Jahr so großen Anklang gefunden hatte, lud auch in diesem Jahr der TSG-Vorstand die zahlreichen Helfer bei Hausputz, Brunnenfest und Jahresabschlussfeier zu einem gemütlichen Saisonstart in die Räume der Kronberger Schützengesellschaft ein. TSG-Vorstand Karl Eilhard-Papouschek hatte in diesem Jahr persönlich die erste Schicht am Grill übernommen und begrüßte die Gäste mit appetitlich vorbereiteten Würsten und Steaks. ,Auf diese Weise kommen auch die sonst meist getrennt agierenden Sportgruppen zusammen und man lernt sich als TSG-Familie einfach besser kennen.' , so Eilhard Papouschek und dankte auch den Partnern und Kindern der Helfer, dass sie für das Engagement Verständnis gezeigt hätten. 

 Dankegrillen 2012

Zum Beisammensein hatten die Gäste noch das Salat- und Dessert-Büffet komplettiert, so dass wirklich jeder auf den Geschmack kommen konnte. Rainer Schmidt, Vorstandsmitglied für Öffentlichkeitsarbeit und Medien, nutzte die Gelegenheit, die neugestaltete Internet-Präsenz der TSG Schönberg vorzustellen und letzte Rückmeldungen aus einem größeren Kreis einzuholen, bevor sie dann in den nächsten Tagen die bisherige Version unter www.tsg-schoenberg.de ersetzen soll.

Pressemitteilung 24.1.2012:  Neu im Kalender: Yoga

Am 7.02.2012 soll Yoga als neues Angebot der TSG starten. Dienstags um 10 Uhr treffen sich Yoga-Freunde und solche, die es werden wollen, im Jugendraum der Ev. Markusgemeinde, Kronberg-Schönberg, Friedrichstraße 50.
Für die Leitung des neuen Angebots konnte der TSG- Vorstand Frau Kathrin Kiefer gewinnen.
Der Gruppenunterricht eignet sich auch für Teilnehmer/innen ohne Yogaerfahrung. Yoga kann unabhängig von Alter und körperlicher Verfassung von jedem
Menschen praktiziert werden: Durch fließende Bewegungsabläufe werden in Verbindung mit der Atemführung einzelne Yogahaltungen erarbeitet, die zu mehr Kraft und Beweglichkeit
Führen und innere Blockaden oder Verspannungen lösen können. Durch die Ausrichtung der Konzentration nach innen werden die Aktivitäten des Geistes beruhigt und es kann sich geistige Klarheit, Ausgeglichenheit und Wohlbefinden einstellen.

Neben dem normalen Mitgliedsbeitrag werden 5 EUR monatlich als Zusatzbeitrag erhoben. Ein ‚Schnupperbesuch' ist selbstverständlich kostenlos. (Die Übungseinheit dauert ca. 90 min.)
Näheres zur TSG Schönberg ist im Internet zu finden unter www.tsg-schoenberg.de

 

Pressemitteilung 18.12.2011: Volles Haus zum Jahresabschluss

Die Blumen und Geschenke hatte sich die 2. Vorsitzende der TSG Schönberg redlich verdient. Fauchende, turnende Tiger, Jungs - fit wie ein Turnschuh -, ein Haufen sportliche Schlümpfe, eine wirklich gruselige Show mit den ‚Gruzzle Wuzzles' und eine spekatuläre ‚Nightlight Show' der ‚Chayas' begeisterten im von ihr und den Übungsgruppen zusammengestellten Programm die ganze TSG-Familie, die einmal mehr die Taunushalle zum großen Vorweihnachtlichen Kinderfest und bunten Nachmittag gefüllt hatte.

Vorweihnachtliches Kinderfest / Bunter Nachmittag 2011

Vorweihnachtliches Kinderfest / Bunter Nachmittag 2011


Mit einer von Kuchenspenden gut gefüllten Kaffeetheke und der großen Trampolinspielwiese beschloss Groß und Klein ein erfolgreiches Vereinsjahr bei einem gemütlichen Familiennachmittag.

Vorweihnachtliches Kinderfest / Bunter Nachmittag 2011


Der Leiter Öffentlichkeitsarbeit & Medien, Rainer Schmidt, bedankte sich im Namen des aus dringenden familiären Gründen verhinderten 1. Vorsitzenden beim großen Helferteam und allen Mitwirkenden für seinen Einsatz und wünschte den Gästen nach besinnlichen Feiertagen einen guten Start ins neue Jahr und lud alle Kinder ein, sich wie üblich aus den vorbereiteten Präsenten ein paar Mitgebsel als kleines Dankeschön fürs Mitmachen ein paar Mitgebsel auszusuchen.

Vorweihnachtliches Kinderfest / Bunter Nachmittag 2011

 

Bilder aus den Vorjahren sind ebenfalls im Album zu finden

 

Pressemitteilung 14.12.2011

Besuch aus Schönberg / Tirol

Nach dem Schönberg-Festival ist vor dem Schönberg-Festival. Das Treffen der Schönbergs Europas im Sommer diesen Jahres hatte offensichtlich weit mehr Charakter als nur ein gemütliches Beisammensein. Die Kronberger Delegation unter Führung von Paul-Dieter Emmel, unterstützt von Bürgermeister Klaus Temmen, hatte wohl nachhaltig Eindruck gemacht. So reiste per Flugzeug eine 8-köpfige Gruppe aus Schönberg im Stubaital zum Kronberger Partnerschaftsabend und Weihnachtsmarkt an. Paul-Dieter Emmel von der TSG Schönberg hatte für die neugewonnenen Freunde ein vollgepacktes Programm vorbereitet, das auch einen Besuch der Rhein-Main-Metropole Frankfurt und größere Spaziergänge im Kronberger Umfeld vorsah.

Besuch aus Schönberg/Tirol

Festival-Organisatorin und Mitarbeiterin im Tourismusverband Stubai Evi Kerber brachte mit Silvia Pohl und Waltraud Serafin zwei Mitglieder des Gemeindevorstands sowie die Grüße von Schönbergs Bürgermeister Hermann Steixner zum Partnerschaftsabend mit.

Zur Erkundung der Kronberger Umgebung hätte das Wetter kaum besser sein können. Strahlender Sonnenschein begleitete die Gäste durch die Kastanienwälder und auf die Kronberger Burg. Fehlte eigentlich nur der Schnee zum Kronberger Weihnachtsmarkt.

Ganz sicher ist: die Schönberger sehen sich wieder !

Pressemitteilung 30.11.2011

Neue Farben und Anfängerworkshop im Modern Arnis

Die Modern Arnis Gruppe der TSG Schönberg präsentiert sich zum Herbst etwas farbenfroher: Am 19. Oktober haben sechs Teilnehmer in Darmstadt erfolgreich ihre Prüfung zum nächsten Gürtelgrad abgelegt (Bild). Gezeigt wurden dabei neben grundlegenden Stocktechniken und waffenloser Selbstverteidigung auch bereits die ersten Entwaffnungen und Techniken des "klassischen" Arnis.

Modern Arnis ist eine philippinische Kampfkunst und ein effektives System der Selbstverteidigung. In der Sportgruppe in Kronberg steht vor allem der Spaß beim gemeinsamen Training und das kampfsportspezifische Konditions- und Krafttraining als Ausgleich zum Berufsalltag im Vordergrund. Wer sich dafür interessiert, Modern Arnis kennen zu lernen, hat hierzu am Sonntag, dem 6. November 2011, von 10:00 bis 13:00 Uhr in der Turnhalle 5+6 der Altkönigschule bei einem Anfängerworkshop Gelegenheit. Für die Teilnahme ist keine vorherige Anmeldung nötig, Vorkenntnisse oder besondere Ausrüstung sind ebenfalls nicht erforderlich. Turnschuhe und bequeme Sportkleidung sind ausreichend. Weitere Informationen sind unter http://www.arniskronberg.de zu finden.

 

Prüflinge Modern Arnis 2011

 


Bild der Prüflinge mit den neuen Gürtelfarben

V. l. n. r., hinten: Philipp (Gelb-Gürtel), Thorsten (Weiß-Gürtel), Johannes (Weiß-Gürtel), vorne: Severin (Gelb-Gürtel), Uwe (Weiß-Gürtel). Nicht abgebildet: Christoph (Weiß-Gürtel).

 

 

Pressemitteilung 14.8.2012:

TSG Schönberg: Brunnenfest: Petrus kann's nicht lassen

Brunnenfest in Schönberg bedeutet, in guter Nachbarschaft und familiärer Atmosphäre einen schönen Sommernachmittag- und Abend zu verbringen: Kaffeestunde, Grillbüffet, kühle Getränke, Musik, Sport und Kinderspaß. Erstmals beteiligte sich auch der neue Pächter der Taunushalle am kulinarischen Angebot, Mantu (afghanische Maultaschen) hatte sicher noch nicht jeder probiert.

Brunnenfest 2011 - Für Leib und Seele

Das Veranstaltungskonzept lockte auch in diesem Jahr bei der 26. Auflage des Brunnenfests zahlreiche Gäste der TSG Schönberg auf die gesperrte Friedrichstraße.
Während die mit Kuchenspenden reich bestückte Kaffeetafel ‚geplündert' wurde, feierten die Kinder auf Hüpfburg und Trampolin und probierten sich im schon traditionellen Bobby-Car-Rennen. Höhepunkt des Nachmittags war sicherlich eine Trampolin-Vorführung der nach Kronberg zurückgekehrten Seifert-Brüder Pascal und Tom (12 und 9 Jahre alt). Beide haben während ihres Frankreich Aufenthalts bereits reichlich Wettkampferfahrung gesammelt, bis hin zum Meistertitel für Pascal im Synchronspringen.

Brunnenfest 2011 - Spaß für alle

Im Abendprogramm stand dann einer weitere Premiere auf dem Programm. Die T-Birds hatten das im Juni vorgestellte Schönberglied "Schön-schöner-Schönberg" des Komponisten Manfred Schaarschmidt aus dem Odenwald vorbereitet und mit einer Ziehharmonikabegleitung einstudiert. Spontan stand ein ‚Männerchor' auf der Bühne und lud das Publikum zum Mitsingen ‚vom Blatt' ein. Freundlicher Beifall belohnte diese öffentliche Generalprobe.
Auf sein Helferteam konnte sich TSG-Vorstand Karl-Eilhard-Papouschek mit seinem Brunnenfestausschuss verlassen: Zahlreiche neue Gesichter waren bei Auf- und Abbau sowie bei der Betreuung der Gäste zu sehen, manche der Helfer waren für das Fest 18 Stunden im Dauereinsatz !
Hatte das Wetter im Vorjahr beim Brunnenfest noch einen kompletten Veranstaltungstag verdorben, blieb es in diesem Jahr bei einem kräftigen Platzregen in den Abendstunden, der aber die zahlreichen Besucher offensichtlich nicht störte, denn sie feierten ‚unter Dach' einfach weiter, statt sich von der Dusche auf den Heimweg treiben zu lassen.
Einzig das Helferteam schaute etwas betroffen, bedeutete es doch, erneut die Festutensilien und Zelte nass verstauen zu müssen und damit in den nächsten Tagen zusätzliche ‚Trockenarbeit'.

Brunnenfest 2011 - Fleissige Helfer

Der Brunnenfestausschuss bedankt sich bei den Helfern für ihren Einsatz, bei der Stadt Kronberg für ihre Unterstützung und bei den Anwohnern für ihr Verständnis für die mit der Straßensperrung verbundenen Unannehmlichkeiten und ihre Geduld und freut sich auf weiterhin gute Nachbarschaft.

Wie es im nächsten Jahr weitergehen wird, muss noch diskutiert werden, denn vor dem Hintergrund der Auswirkungen der städtischen Finanzlage macht insbesondere die Finanzierung der Umleitungsbeschilderung und der Beschaffung der notwendigen Infrastruktur und Bauhofleistungen Sorgen. "Aber vielleicht lassen sich ja weitere Sponsoren und Spender finden.", hofft das TSG-Team. Dann können sich die Schönberger und ihre Freunde auch am zweiten Augustsamstag 2012 wieder auf der Friedrichstraße treffen.


Photos vom Brunnenfest

 

Pressemitteilung vom 6.6.2011

TSG Schönberg: Schön, schöner, Schönberg - Europa Hoch 6

Städtepartnerschaften, wie unlängst beim Europatag des Hochtaunuskreises in Kronberg präsentiert, sind seit Jahren Ausdruck des gelebten Zusammenwachsens in Europa. Dass sich die Demonstration der Zusammengehörigkeit Europas jedoch noch steigern lässt, und dies ohne Formalitäten, Gesetze und Regularien, zeigte wieder einmal das 4. Internationale Schönberg-Festival 2011 vom 2.-5. Juni 2011 in Schönberg / Tirol am Eingang zum Stubaital, zu dem die TSG Schönberg mit Paul-Dieter Emmel wie bei den vorhergegangenen Terminen erneut eine Busreise organisiert hatte.

Es trafen sich Delegationen von 15 ,Schönbergs' aus 6 Nationen zu einem bunten Programm des Kennenlernens und Feierns, das von den Gastgebern professionell und überaus freundlich vorbereitet war: Schönberg (Siebenbürgen, Rumänien), Siror (Trentin, Italien), Schönberg (St. Vith, oberes Ourtal, Belgien), Sumperk (Mähren, Tchechien), Schönberg (Tirol, Österreich), Österreichs Schönberg aus dem Stubai, der Steirmark und dem Waldviertel sowie die Delegationen der deutschen Schönberg Bensheim-Schönberg (Odenwald), Schönberg/Rottenbuch (Nähe Augsburg), Schönberg (Lauf an der Pegnitz), Schönberg (Chemnitzer Land), Schönberg (Kronberg im Taunus), Schönberg ( Mühldorf am Inn), Schönberg ( Höhn, Westerwaldkreis), Schönberg ( Altmark, Nähe Magdeburg).

4. Internationales Schönberg-Festival Schönberg/Tirol

 

500 Teilnehmer ( die Taunusdelegation aus Schönberg (Kronberg) war mit knapp 50 Gästen angereist) durften sich auf ein volles Programm mit viel Musik freuen:

Zum Auftakt traf man sich nach einem Wortgottesdienst in der überfüllten barocken Dorfkirche zum gemeinsamen Umzug durch Schönberg, begleitet von zwei Musik-Kapellen und der Schützenkompanie. Endstation des Umzugs war das große Festzelt mit der Eröffnungsfeier und der Vorstellung der teilnehmenden Orte. Kronbergs Bürgermeister konnte wegen Kronberger Termine am Himmelfahrtstag zu diesem Programmpunkt noch nicht anwesend sein, Stadtverordneter Max Kahl und TSG-Organisator Paul- Dieter Emmel übernahmen jedoch gerne diese ehrenvolle Aufgabe und kündigten die Anreise des Kronberger Verwaltungschefs für den kommenden Tag an (Schönbergs Ortsbeirat hatte leider keinen Vertreter entsandt).

Der Freitag stand ganz im Zeichen der Jugend und der Musik: Workshops zum Thema Nachhaltigkeit (Think global - act local) und Verkehr (Transit) mit Lokalterminen auf einem Bergbauernhof und an der Europabrücke, Hausmusik in den Pensionen und Hotels und einem jugendlichen Publikum im Festzelt bei einer Rock-Party-Nacht mit einer Live-Band..

Die Reisegruppe aus Kronberg nutzte diesen Tag für ein Angebot einer Stubaital-Rundfahrt mit einer Betriebsbesichtigung in einer Metall-Fabrik und einem Stadtbummel in Innsbruck. Wer keine Lust mehr auf Busfahren hatte, nutzte die Zeit für individuelle Spaziergänge und Wanderungen.

Der Schwerpunkt des Miteinanders und Kennenlernens lag im Samstagsprogramm: Tag der offenen Tür bei allen Schönberger Vereinen im Rahmen des Europäischen Jahres des Ehrenamts und der Freiwilligenarbeit, eine unterhaltsame Dorfführung und der große Schönberg-Markt beim Festzelt, bei der alle Delegationen Gelegenheit zur Eigenpräsentation und auch der Verkostung der zahlreichen lokalen Spezialitäten ( wie Biere und Pralinen aus Belgien, Spezialbrände, Weine, Kuchen, Fleischwaren....). Hier werden die Taunus- Schönberger sicher 2014 ebenfalls einen eigenen Schwerpunkt setzen und neben einladenden Tourismusprospekten die Apfelwein- und Obstkultur der Heimat präsentieren.

Kronbergs Bürgermeister Klaus Temmen fand sich währenddessen zur Bürgermeister- und Organisatorenkonferenz ein, zu der Gastgeber Hermann Steixner eingeladen hatte. Die Stadtoberhäupter und Reiseleiter bestimmten dann auch den Ort des nächsten Internationalen Schönberg- Festivals: es findet 2014 in Schönberg/ Mühldorf am Innstatt.

Noch einmal richtig Stimmung gab es dann zum Abschlussabend im Festzelt. Die belgischen Schönberger aus St. Vith in der Eifel hatten eine eigene 12-Mann-Kapelle mitgebracht. Der "Original Froschtaler Musikantenexpress" (man suche einmal bei youtube) heizte die Stimmung im Festzelt nochmals richtig an. Die ,Sitzordnungen' der einzelnen Delegationen hatten sich zwischenzeitlich aufgelöst, persönliche und politische Kontakte der verschiedenen Schönbergs waren geknüpft.

Das war auch der passende Rahmen für die Siegerehrungen der Mannschaftswettbewerbe ,Riesentischfussball' und ,Luftgewehrschießen'. Bei letzterem nahm das Taunusteam stolz den Pokal für einen hervorragenden 4. Platz entgegen.

Niemand hatte so recht Lust aufs Kofferpacken, aber am Sonntag ging wieder auf die Heimreise, nicht ohne nochmals einen Stopp in den Kristallwelten von Svarowski im Inntal und eine zünftige Mittagspause in einem Alpengasthof in einem wunderschönen Seitental am Achensee einzulegen.

Kronbergs Bürgermeister Klaus Temmen, mit Gattin angereist, hat das informelle Miteinander von Bürgern und Politik Europas sichtlich gefallen. Einhellige Meinung der Kronberg-Schönberger Reisegruppe: "2014 in Schönberg am Inn sind wir wieder dabei!"

Photoeindrücke der Reise sind in den nächsten Tagen unter www.tsg-schoenberg.de zu finden.

Externe Links: meinbezirk.at/tirol