zur TSG HomePage

Ergebnisse / Tabellen 2005/2006


Volleyball- Pictogramm Aktuelle Tabellen

[Damen
[weibl. A-Jgd] [weibl. B-Jgd] [weibl. C- Jgd] [weibl. D-Jgd
[weibl. E/F-Jgd] [Mixed]

Damen:

2005/06:
KKlasse West

Kreisklassen- Damen 2005

26.3.2006 TG Naurod - TSG 0:3

Wenn auch der deutliche Sieg gegen Tabellennachbarn TG Naurod an der Endplatzierung nichts mehr änderte, freuten sich die Schönberger Kreisklassen-Damen doch über einen positiven Saisonabschluss als Tabellenvierter.

Gastgeber Naurod hatte zunächst nicht übermäßig viel Mühe mit den wohl wegen der Zeitumstellung nicht ausgeschlafen wirkenden TSG-Gästen. Dies sollte sich dann allerdings bei 17:17- Gleichstand schlagartig ändern: die jungen TSG-Damen gaben sich einen Ruck und konnten den Satz klar für sich entscheiden (25:19). Der Anfang des zweiten Satz fiel ihnen jedoch wieder schwer. Nach einem 11:13-Rückstand kam es abermals zu einer enormen Leistungssteigerung und sie gewannen Durchgang zwei mit 25:18. Satz drei begann mit einer erfolgreichen Aufschlagserie von Annika Metz (7:0), eine sichere Basis für einen 25:19 - Satz- und Spielerfolg.

19.3.2006 TSG - Elkershausen 3:0; TSG - HTG III 2:3

Keine Probleme hatten die Gastgeber mit dem Team der TuS Elkershausen. Lediglich im 2. Satz erreichten die Gäste die 'magische' 20er-Punkt-Marke, die vollständige 'Aufgabe' erfolgte dann in Durchgang 3: 25:12; 25:21; 25:9.

Gegen Aufstiegsanwärter HTG III wäre fast die Sensation gelungen, die die 'Königsteiner' aller Aufstiegshoffungen beraubt hätte.
Über vier Sätze boten die Gastgeber gut Paroli und zwangen die HTG in den Tie-Break, in dem sich die TSG dann allerdings nicht mehr durchsetzen konnte: 21:25; 25:22; 19:25; 25:23; 9:15

18.2.2006 Niederjosbach - TSG 0:3

Schönbergs Kreisklassen-Damen hatten am vergangenen Wochenende 'Reisetag' zum TV Niederjosbach. Es sollte allerdings eine kurze Reise werden, denn nach 47 Minuten war das Spiel bereits vorbei. Die Schönberger Gäste sicherten der Erfolg in Durchgang eins vor allem durch gute Aufschläge und sicheren Spielaufbau (25:8). In Satz zwei brachte Coach Daniel Callwitz Natalie Neumann auf der Aussenposition. Natalie hatte einen guten Einstand und dank geringer Gegenwehr wurde der Satz sicher heimgebracht (25:15).

Callwitz wagte im dritten Satz daher weitere Auswechslungen auf der Zuspielposition. Auch diese Experimente brachten zu keiner Zeit Gefahr für das Endergebnis ( 25:12) sondern ermöglichten am Ende allen mitgereisten Spielerinnen trotz des kurzen Spiels eine aktive Teilnahme.

11.2.2006  Hochheim - TSG 0:3

Ein schneller Sieg ( 3x 15 min ) mit nachlassender Widerstandskraft der Gastgeber: 25:16; 25:13; 25:10

29.1.2006  TSG - TSG Oberbrechen 2:3, TSG - TV Elz 3:0

Harter (leider verlorener) Kampf gegen die Tabellenspitze 25:18; 15:25; 25:19; 24:26; 11:15) und ein sicherer Sieg gegen den Tabellennachbarn (25:15; 25: 21; 25:18)

 

17.12.2005  TV Elz - TSG 3:2

Stimme zum Spiel: "...noch ein paar Anmerkungen zu dem Spiel in Elz: Über die ersten beiden Sätze brauchen wir kein Wort mehr zu verlieren.
Aber wie ihr das Spiel in den letzten drei Sätzen noch fast zum Sieg gedreht habt, war schon eine super Leistung!!!
Wie ihr gesehen habt ist nicht nur Technik, sondern insbesondere Kampfgeist und Abstimmung innerhalb des Teams wichtig. Mit dieser Einstellung könnt ihr jede Mannschaft eurer Klasse schlagen. Macht weiter so!
Ich hoffe es hat trotz der Niederlage allen Beteiligten Spaß gemacht. Mich habt ihr auf jeden Fall mit eurer geschlossenen Mannschaftsleistung zum Ende des Spiels sehr positiv überrascht. Selbst die Konkurrenz aus Königstein hat euren Einsatz erkannt und euch zunehmend angefeuert!!!
Ich wünsche euch allen ein schönes Weihnachtsfest und viele gewonnene Punkte, Sätze und Spiele im neuen Jahr."

 

11.12.2005  TuS Elkershausen - TSG 3:0

Bericht folgt vielleicht noch ( nach  zwei guten Sätzen 21:25; 20:25) ein plötzlicher Einbruch mit 9 Punkten in Folge für die Gastgeber: 10:25

27.11.2005  TSG - Naurod III 3:0, TSG - Niederjosbach II 3:0

Die TSG- Damen beherrschten die TG Naurod  während des ganzen Spiels deutlich und gaben durch gute Aufschläge dem Gegner nie die Chance, ein eigenes Spiel aufzubauen. Auch die neue Spielerin, Kamila Juljakova, hat sich gut ins Team eingefügt und der Mannschaft zusätzliche Sicherheit gegeben. (25:11; 25:14; 25;16 )

Kaum anders ging es dem Team von Niederjosbach: 50 Minuten für 3 Sätze: 25:19; 25:12; 25:16 .

 

12.11.2005  HTG III - TSG 3:1

Ein spannendes Spiel, das leider die HTG als Sieger sah:

25:19; 25:27; 18:25; 25:27

8.10.2005  TV Oberbrechen - TSG 3:0

Da staunten die Schönberger Kreisklassen- Mädels nicht schlecht, als sie am Wochenende gegen die Kreisliga-Absteiger vom TV Oberbrechen antreten sollten: der gegnerische Kader bestand zum größten Teil aus Damen der 'Müttergeneration', die offensichtlich zwar nicht mehr alle Spritzigkeit, aber all ihre Ruhe und Erfahrung mit aufs Feld brachten.
Ruhe und Spielordnung fehlte den Gästen vor allem im ersten Satz, als die Schönberger Mädels  über 3:12 mit 7:25 geradezu untergingen. Dann aber hatte Betreuer Rainer Schmidt wohl die richtige Einstellung geweckt und die TSG zeigte im zweiten Satz nun bis zum 18:18 den nötigen Druck und Mut zur Gegenwehr. Leider entwickelten die erfahreneren Gastgeber den gleichen Ehrgeiz und ließen keine Gelegenheit zu punkten aus: 20:25. Auch im dritten Satz wollte es Schönberg noch einmal probieren und hielt bis zum 16:15 tapfer mit, musste aber sich aber letztlich der größeren Erfahrung Oberbrechens beugen (19:25).

25.9.2005  TSG- OSC Höchst 3:1, TSG SpVgg Hochheim 3:0

Erfolgreich formte die Schönberger 'Doppel-Spitze' Anka Finger und Nicole Blunck mehrere Jugend- Mannschaften von der D- bis zur A-Jugend zu einem neuen Kreisklassen- Team, das zum Saisonstart gleich mit zwei Siegen erfolgreich war.

Nur einen Satz gegen den OSC Höchst brauchten die jungen TSG- Damen, ihren Platz auf dem Feld und den Rhythmus als Mannschaft zu finden und vor allem in den Endphasen der Sätze nicht nachzulassen und den erspielten Vorsprung zu Satzgewinnen umzusetzen.

Reine Spielzeit zwar 90 Minuten, trotz einiger Schiedsrichterpatzer aber ungefährdet wurden die folgenden drei Sätze zum Sieg gewonnen (19:25; 25:21; 25:21: 25:19).

Das positive Gefühl konnte auch in das Spiel gegen SpVgg Hochheim übernommen werden. Diesmal gelang es den Gastgebern jedoch noch frühzeitiger, sich abzusetzen und die Gegnerinnen zu kontrollieren: bereits nach 49 Minuten stand es 3:0 für die TSG ( 25:10; 25:15; 25:20)

Für Schönberg spielten: Linda Bender; Swenja Berger, Linda Dieke, Helene Färber, Maria Ludwig, Gina Melchner, Sonja Mittag und Elina Streit

 

 
  

Weibl. Jgd. A:

LK 1

*** neues Photo kommt noch ***
 

 

Bezirksmeisterschaften wA am 20.11.05 in Kronberg-Schönberg

Als gute Gastgeber der Bezirksmeisterschaft musste sich die weibliche A- Jugend der TSG Volleyballer in diesem Jahr mit der roten Laterne zufrieden geben. Zu stark war das weitere Meldefeld mit VC Wiesbaden 1/2, TSV Bleidenstadt, HTG Bad Homburg und der FTG Frankfurt. Insbesondere die Vorrundengruppe mit dem späteren Bezirksmeister VC Wiesbaden 1 und dem glücklichen Meisterschaftsdritten TSV Bleidenstadt war eine kaum lösbare Aufgabe, wobei ausgerechnet im Spiel gegen Wiesbaden oft Schönberger Ehrgeiz Erfolg hatte.

Auch im Überkreuzspiel der unteren Tabellengruppe gegen VC Wiesbaden mussten die TSG- Mädels trotz oft ansprechendem Spiel den Kürzeren ziehen. Im Spiel um Platz 5 reichte der Ergeiz wohl nicht, um die rote Laterne abzugeben: knapp, aber letztendlich verdient, unterlag man der FTG Frankfurt mit 2:0.

Endergebnis:

1. VC Wiesbaden 1
2. HTG Bad Homburg
3. TSV Bleidenstadt
4. VC Wiesbaden 2
5. FTG Frankfurt
6. TSG Schönberg

Für Schönberg spielten: Natalie Neumann, Linda Bender, Helene Färber, Swenja Berger, Regina Brendel, Gina Melchner, Linda Dieke, Annika Metz

 

Weibl. 
Jgd. B

B1 / LK2

B- Jugend beim Qualiturnier f.d. BezM / Herberth Spende

 

LK2- Abschlussturnier am 11.3.2006 ( Bad Soden )

Beim Abschlussturnier der LK2 reichte es für das stark ersatzgeschwächte TSG- Team nicht zu einer guten Platzierung, obwohl nach Sätzen in der Vorrunden nur 'unentschieden' gespielt wurde. Zu wechselhaft war die Darbietung der TSG Mädels: einerseits wurden z.B. ganze Serien von Aufschlägen erfolgreich im Feld der Gegner untergebracht, andererseits häuften sich individuelle Fehler.

Im Platzierungsspiel um Platz 5 gegen Kalbach wollten es die Mädels noch einmal wissen und starteten den ersten Durchgang mit einem tollen 25:19, um dann leider Satz unglücklich mit 25:23 (nach einem 20:14-Rückstand abgeben zu müssen. Im Entscheidungssatz war dann der 'Druck raus': 6:15.

 

LK2-Rundenturnier am 19.2.06

Die in der Leistungsklasse 2 des Bezirks West spielenden älteren Mädels waren am Sonntag Gastgeber eines Vierer-Turniers, zu dem Teams des TV Kalbach, TV Sindlingen und der TG Soden antraten. Neben zwei Unentschieden gegen Kalbach und Sindlingen, die nach Ballpunkten zugunsten der Schönbergerinnen endeten, mußte leider eine Niederlage gegen die TG Bad Soden, dem späteren Turniersieger, hingenommen werden.

Trainerin und Coach Nicky Blunck freute sich über die positiven Entwicklung und hob besonders die starke 'Netzarbeit' von Julia Merz und Gina v. Melchner hervor. Gratulation auch an Kim Wildermuth für eine gelungene 9:0- Aufschlagserie gegen TV Kalbach

TSG - TV Kalbach 1:1
TSG - TV Sindlingen 1:1
TSG - TG Bad Soden 0:2

LK2-Rundenturnier am 19.11.05

TV Kalbach - TSG 2:0
TG Bad Soden - TSG 2:0

 

Bezirksmeisterschaft am 6.11.2005

Den Zug zu den Südhessischen Meisterschaften hat die weibliche B- Jugend der TSG Schönberg knapp verpasst.

In eigener Halle hatten die Gastgeber in der Vorrundengruppe mit
Hessenmeister VC Wiesbaden und Qualifikationssieger TV Kalbach ein erwartungsgemäss schweres Los.  So sprang nach vielem Auf und Ab in der spielerischen Leistung auch nur ein einziger zählbarer Satz aus der Begegnung gegen den TV Kalbach heraus.
Wichtig wurde jedoch eine erhebliche Leistungssteigerung der TSG-
Mädels im zunächst entscheidenden Überkreuzspiel gegen  den TV Okriftel, denn der Sieger dieses Spiels durfte sich noch Hoffnung auf die letzte Fahrkarte zu den Südhessischen Meisterschaften machen. Okriftel legte im ersten Durchgang sehr deutlich vor (25:15), Schönberg konterte in Satz 2 mit 25:20 und sicherte sich im entscheidenden dritten Satz einen hauchdünnen Vorsprung mit 16:14.
Das Spiel um das begehrte letzte Ticket sollte ein ähnlicher Krimi werden. Zwar wirkte TV Naurod körperlich und technisch leicht überlegen, Schönberg hatte jedoch immer wieder starke Phasen und konnte die ersten beiden Sätze ausgeglichen absolvieren (21:25; 26:24). Im dritten Satz spielte die TSG von Beginn an einem 6- Punkte- Vorsprung des TG Naurod hinterher, der letztlich verdient mit 15:8 abschloss und sich sichtlich bereits auf seine bevorstehende Teilnahme an den Südhessischen Meisterschaften freute.
Kleiner Trost für die Gastgeber: immerhin hat das Team von Nicky Blunck bei diesen Meisterschaften mit TV Kalbach und TV Okriftel zwei Teams hinter sich gelassen, die beim Qualifikationsturnier noch vor der TSG Schönberg gelandet waren.

Endergebnis:

Endstand:
1. TSV Bleidenstadt
2. VC Wiesbaden
3. TG Naurod
4. TSG Schönberg
5. TV Kalbach
6. TV Okriftel

Für Schönberg spielten: Victoria Buchberger, Helene Färber; Nina Jungels,
Julia Merz, Gina Melchner, Elina Streit, Maria Streit, Leonie Sperner


Quali- Turnier zur Bez.- Meisterschaft am 11.9.2005

Die weibliche B- Jugend war bei ihrem Qualifikationsturnier  erfolgreich. Sie profitierte von Absagen des VC Liederbach und VC Wiesbaden und vom Nichtvorliegen der erforderlichen Spielerpässe des TSV Bleidenstadt und SSC Bad Vilbel und kamen, wenn auch etwas glücklich, auf's Treppchen.

Bei den verbleibenen vier Teams der TSG Schönberg, TV Kalbach, TV Okriftel und TuS Kriftel vor allem darum, möglichst nicht alle Spiele zu verlieren. Schönberg holte gegen den Turniersieger Kalbach den letztlich entscheidenden Satz, ohne allerdings in der Lage zu sein, aus Form und Können das Optimum herauszuholen. Bis zur Bezirksmeisterschaft am 6.11., wieder in eigener Halle, wird Trainerin Nicky Blunck sicher noch die passenden Worte und Trainingsinhalte finden, um die 'Sommerferienform' der B- Mädels turnierfest zu machen.

Für Schönberg spielten: Linda Dieke, Gina Melchner, Sonja Mittag, Elina Streit, Nina Jungels, Leonie Sperner, Helene Färber und Julia Merz.

Endstand:

1. TV Kalbach        4:2  5:3 
2. TV Okriftel         4:2  4:2
3. TSG Schönberg  2:4  3:4 
4. TuS Kriftel         2:4  2:5 

 

 

Weibl. 

Jgd B2/C :

LK 3

Saisonstart September 2005

 



 

 

Weibl. 

Jgd C:

LK 3

 

Saisonstart September 2005



 

 

Weibl. Jgd. D:

wD Qualiturnier zur Bez. M 2005

Abschlussturnier am 18.3.2006

Die D-Jugend der TSG Schönberg empfing die Mannschaften des SSC Bad Vilbel, den VC Liederbach, die TG Naurod und den TV Bommersheim zum Endturnier in der Halle der Altkönigschule. In der ausgelosten Vorrunde gegen den SSC Bad Vilbel 2 (25:10; 25:20) und die TG Naurod (25:18; 25:13) waren die Mädels der TSG, klar überlegen und sicherten sich so den Sprung ins Finale gegen den Ersten der anderen Gruppe den TV Bommersheim. Ausgerechnet bei diesem Spiel musste die Trainerin "Nicky" Blunck auf Maria Streit verzichten, die aus privaten Gründen das Turnier frühzeitig verlassen musste. Sie verloren das Spiel mit 18:25 und 20:25 und belegten somit den zweiten Platz des Turniers.

1. TV Bommersheim
2. TSG Schönberg
3. SSC Bad Vilbel 1
4. SSC Bad Vilbel 2
5. VC Liederbach
6. TG Naurod

Rundenturnier beim TV Kalbach 18.2.06

Die Schönberger D- Mädels traten auf einem Rundenturnier beim TV Kalbach an und fanden dort in ungewohnter Zusammensetzung aus jüngeren und schon erfahreneren Spielerinnen schnell zum eigenen Spielfluß. Gegen das körperlich durchweg überlegene Team des TV Bommersheim reichte es zwar noch nicht zu einem Satzgewinn, man kam jedoch in jedem Durchgang an die magische '20er-Grenze'. Gastgeber TV Kalbach hatte nach Spielverlust gegen Bommersheim auch kaum eine Chance gegen die Schönberger Gäste, die nach Satzpunkten sogar noch besser abschnitten als Bommersheim gegen den gleichen Gegner.

Besonders zufrieden war Betreuer Rainer Schmidt mit dem Schönberger Aufschlagspiel und der schnellen 'Teamfindung', denn die Mädchen hatten in dieser Zusammensetzung noch nicht gemeinsam auf dem Feld gestanden.

Quali- Turnier zur Bez.- Meisterschaft am 10.9.2005

Zum Qualifikationsturnier um die begehrten drei Tickets zu den Bezirksmeisterschaften der weiblichen D- Jugend am 5.11. in Bommersheim traten neben den Gastgebern Teams vom TSV Bleidenstadt (drei Mannschaften), DJK Flörsheim, TV Kalbach und TuS Niederjosbach an.

Schönberg hatte mit Bleidenstadt 1 und Flörsheim zwei starke Vorrundengegner erwischt und versteckte die eigenen Möglichkeiten zu gut, als das die nicht in stärkster Besetzung angetretenen TSG Mädels eine Chance auf den Einzug in den Überkreuzvergleich gehabt hätten.

In der Platzierungsrunde um Platz 5-7 hatten die Schönbergerinnen jedoch ihren Ehrgeiz wiedergefunden und belegten nach Siegen über Bleidenstadt 3 und Kalbach einen auch für Coach Barbara Gaertner zufriedenstellenden fünften Platz.

Für Schönberg spielten: Victoria Buchberger, Helene Färber, Lena-Marie Schütte, Natascha Weiss und Kim-Aline Wildermuth

Endstand:

1. TSV Bleidenstadt 2
2. TSV Bleidenstadt 1
3. DJK Flörsheim
4. TuS Niederjosbach
5. TSG Schönberg
6. TSV Bleidenstadt 3
7. TV Kalbach

 

 

Weibl. Jgd. E / F 2005 e-jugend
14.1. Qualifikationsturnier zur Bezirksmeisterschaft wF in Kronberg- Schönberg

Leider beendeten unsere Jüngsten die Vorrunde gegen die starke Konkurrenz aus Bleidenstadt und Wiesbaden nur als 4. und waren daher für den begehrten 3. Turnierplatz bereits aus dem Rennen.
Aber 'Letzter' wollte man auf keinen Fall werden: das Platzierungsspiel um Platz 7 wurde klar gewonnen:

Endstand:

Endstand:
1. VC Wiesbaden I
2. OSC Höchst I
3. Eintracht Frankfurt

4. TSV Bleidenstadt II
5. VC Wiesbaden II
6. OSC Höchst II
7. TSG Schönberg
8. TSV Bleidenstadt I

 

10.12.2005  Rundenturnier

Ein sehr erfreulicher 2. Platz beim ersten Rundenturnier:

Ein guter 2. Platz in der Vorrunde brachte den Einzug in die obere Hälfte, in der man sich sehr passabel schlug:

1. SSC Bad Vilbel 2 
2. TSG Schönberg     
3. SSC Bad Vilbel 3  

4. SSC Bad Vilbel 1 
5. OSC Höchst         
6. TG Bad Soden     

6.11.2005

Qualifikation f.d. Bezirksmeisterschaften erfolgreich überstanden ( 3. Platz dank zahlreicher Absagen !)

 

Mixed


Für die Saison 2005/2006 haben wir keine Mixed- Mannschaft in den regulären Spielbetrieb gemeldet. Training und Turnierbesuche zusammen mit den MTV- Freunden natürlich wie in allen Vorjahren !

 

 


zurück zum Seitenanfang